Chartreux von Steinacker

slider-03

Die Chartreux ist eine uralte und eigenständige Hauskatzenrasse mit rassespezifischen, immer wiederkehrenden zuverlässigen und gefestigten genetischen Merkmalen. Die Chartreux ist von kräftiger Statur. Sie ist eine massive, mittelgroße, stämmige und muskulöse Katze. Der Kater ist größer und kräftiger als das weibliche Tier. Ein stolzer Kater wiegt 6-8kg, eine Katze ca. 4kg. Der Kopf hat die Form eines umgedrehten Trapezes, d.h. breit an der Stirn und zum Kinn hin schmäler, aber nicht spitz. Die Ohren sind mittelgroß und sitzen aufgerichtet und hoch am Kopf. Die Augenfarbe reicht von gelb bis orange zu dunklem Gold.

Das Wesen der Chartreux (Kartäuserkatze) ist unkompliziert. Als intelligentes, aufmerksames und wachsames Tier liebt sie die Abwechslung. Sie ist neugierig und offen. Sie spielt auch noch im Alter gern. Eigentlich vereinigt die Kartäuser
viele Gegensätze in sich. Einerseits ist sie sehr verschmust und absolut auf ihre Menschen bezogen, andererseits ist sie sehr selbständig und sich selbstgefällig und im Stande, einige Stunden am Tag alleine zu bleiben. Sie sucht stets die Nähe zum Menschen, gibt dabei aber ihre Unabhängigkeit nicht auf.

Die Kartäuser liebt Rituale bzw. ein geordnetes Leben. Feste Fütterungszeiten gehören dazu wie auch die ausgiebigen Schmuse- und Spielzeiten. Was sie überhaupt nicht mag, sind Lärm und Unruhe in ihrem Heim. Der Umgang mit Kinder ist unproblematisch. Natürlich darf die Katze nicht als lebendes Kinderspielzeug betrachtet werden, sondern als Partner, der auch mal das Recht hat, in Ruhe sein Mittagsschläfchen zu halten. Die Kartäuserkatze/Chartreux ist ein stiller Mitbewohner. Sie miaut nicht. Was sie zu sagen hat, erledigt sie mit ihrer Gestik und ihren ausdrucksstarken Augen. Ein Blick und Sie wissen was sie will.

Die Kartäuserkatze/Chartreux ist ein guter Esser. Sie nimmt auch gerne rohes Lamm-,Rind- und Kalbfleisch zu sich. Es versteht sich von selbst, dass das angebotene Fleisch von bester Qualität sein muss, also für den menschlichen Verzehr vorgesehen. Ansonsten gibt es mittlerweile sehr gutes Dosenfutter, das ohne tierische Nebenprodukte auskommt. Die individuelle Fütterungsempfehlung erfragen Sie am besten beim Züchter, der Ihnen ein Jungtier anvertraut.

Dass die Katze auch trinken muss, versteht sich von selbst. Hier gibt man frisches, reines Wasser. Milch ist kein Durststiller und wird selten von erwachsenen Katzen vertragen.

slider-01